ProTrain 37 - Straßenbahn Berlin Köpenick (Directors Cut)

14,95 €

abzügl. Stammkundenrabatt ⓘ

inkl. MwSt.

Als Sofortdownload verfügbar

  • TTB_MSTS_PT37
  • Deutsch
  • 1.1
  • Halycon Media
  • 09.12.2010

Nach dem großen Erfolg der AddOns ICE und Baureihe 480 schnürrt die für ihre Qualität berühmte... mehr
Produktinformationen "ProTrain 37 - Straßenbahn Berlin Köpenick (Directors Cut)"

Nach dem großen Erfolg der AddOns ICE und Baureihe 480 schnürrt die für ihre Qualität berühmte Softwareschmiede Train Team Berlin ein Straßenbahn AddOn für den Mircosoft Train Simulator.

Seit 1903 fährt durch Berlins südöstlichen Stadtbezirk Köpenick die elektrifizierte Straßenbahn. Ihre bedeutsamste Zeit erlebte sie wohl in den 60er bis 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts, als über ihre Gleise täglich Zehntausende von und zu ihren Arbeitsplätzen transportiert wurden.

An den Wochenenden waren die Bahnen voll mit Erholungssuchenden, die es in die Köpenicker Wälder und an die Seen zog. Ein Zweigbetrieb – die Industriebahn Oberschöneweide – transportierte täglich Güter zwischen den Industriebetrieben  und dem Rangierbahnhof der Eisenbahn in Rummelsburg.  Als Anfang der 80er Jahre Öl zu einem kostbaren Gut wurde, übernahm die Straßenbahn auf ihrem Netz auch Gütertransporte.  Dabei bestand der Fuhrpark zu einem großen Teil aus Fahrzeugen aus den 30er Jahren, die man mit neuer Karosse versehen als Rekozüge durch die Straßen fuhr. Die Industriebahn in Schöneweide fuhr zum Teil mit Loks aus dem Jahr 1913.

Daneben gab es in einem großen Erholungspark eine Schmalspurbahn, die unter Aufsicht Erwachsener von Kindern und Jugendlichen betrieben wurde: die Parkeisenbahn Wuhlheide. Die jungen Leute bedienten alle Posten, die damals bei der Bahn üblich waren: Aufsicht, Schrankenwärter, Stellwerker, Fahrdienstleiter, Lok- und Zugpersonal. Viele von ihnen gingen später zur großen Eisenbahn.

Dieses AddOn ist eine Rückblende auf die wichtige Zeit der Straßenbahn Berlins, stellt einen großen Teil des Netzes im Südosten, die Industriebahn und Teile des S- und Fernbahnnetzes dar. Es wartet mit vielen liebevollen Details, Nacht- und Jahreszeiteffekten, authentischem Fuhrpark und interessanten Aufgaben auf. Es bietet darüber hinaus aber auch eine Nachbildung der Parkeisenbahn Wuhlheide: ein 7,5 km langes Schmalspurnetz.

Features:

  • 96 Kilometer Straßenbahnnetz in Berlins Südosten
  • Neues, detailliertes, eigenes Gleissystem
  • 16 Straßenbahnlinien berührt (13, 19, 69, 82, 83, 83E, 84, 85, 86, 86E, 87, 95, 114, 123, 124, Güterstraßenbahn)
  • 6 Straßenbahnlinien vollständig fahrbar (82, 83, 83E, 86, 86E, Güterbahn "Sero")
  • 11 voll befahrbare Endschleifen
  • 2 signalisierte eingleisige Abschnitte (Mahlsdorf, Edisonstraße)
  • 80 Haltestellen
  • 1 eigenständiges Industriebahnnetz (der Bulle)
  • 1 eigenständige Schmalspurbahn (die vollständige Parkeisenbahn Berlin)
  • 4 Betriebshöfe
  • Nach Tempelhof fliegende Flugzeuge
  • 7 detaillierte Straßenbahntypen mit Nightcab (TE, TDE, TZ, TE87, TDE87, TZ87, TZA)
  • 2 Industriebahnloks L22, L12  mit Nightcab
  • 1 Schmalspurdiesellok
  • 2 Schmalspurdampfloks
  • Umfangreicher Fuhrpark für automatischen Verkehr: DR 52.8, 106, 110, 118,  265, 267, Bghw, DBv, Güterwagen
  • Passende Wagons zur Parkeisenbahn
Systemvoraussetzungen: mehr
Systemvoraussetzungen:

  • Windows XP
  • Microsoft "Train Simulator"
  • Pentium 4 / 2,0 GHz oder vergleichbar (empfohlen Core2Duo)
  • 1024 MB (empfohlen 2048 MB)
  • 3D-Grafikkarte, mit 256 MB (emfpohlen 512 MB) DirectX9.0c-kompatibel
  • Gamer-Soundkarte
  • 1,5 GB
  • Tastatur und Maus
MSTS ProTrain 37 - Straßenbahnnetz Berlin-Köpenick (Dir...... mehr
Videos:

MSTS ProTrain 37 - Straßenbahnnetz Berlin-Köpenick (Dir...

Mit Abspielen des eingebetteten Videos erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

By playing the embedded video, you accept the privacy statement.

FAQ
Frage: An einer Endhaltestelle ist eine lange Wartezeit vorgesehen. Ich habe keine... mehr
FAQ:

Frage:An einer Endhaltestelle ist eine lange Wartezeit vorgesehen. Ich habe keine Lust zu warten, was kann ich tun?
Antwort:Während der Installation von ProTrain 37 haben wir die Zeitraffer-Funktion des Train Simulators aktiviert. Diese kann zu jeder Zeit benutzt werden und ist dreistufig ausgeführt: Mit der Tastenkombination STRG + T kann die Ablaufgeschwindigkeit schrittweise auf 2x, 4x und 8x erhöht werden. Analog lässt sich die Ablaufgeschwindigkeit der Simulation mit der Tastenkombination STRG + UMSCHALT + T wieder schrittweise verlangsamen.
Frage:Ich habe Probleme mit Programmabstürzen, wenn die vordere Kupplung der Lok benutzt wird (Frontkupplungsproblem). Was kann ich tun?
Antwort:An dieser Stelle raten wir einmal mehr dringendst zum BinPatch (siehe auch entsprechende Kapitel in Handbuch und Leitfaden).

Wer den BinPatch nicht nutzen möchte, geht nach folgendem Schema vor: Es empfiehlt sich zunächst, in den Optionen des Train Simulators die Soundeinstellungen niedriger zu wählen und beim Forntkuppeln nach folgendem Prinzip vorzugehen: Zuerst rollt man sehr langsam (weniger als Schrittgewschwindigkeit) an den Zug heran, bis die Puffer sich fast berühren. Dann die Fahrrichtung wechseln und kräftig anfahren. Dabei sollte ohne Absturz angekuppelt werden.
Frage:Wenn ich bei einer Aufgabe der Bullenbahn an einen Wagenzug ankuppele und danach anfahren möchte, bewegt sich der Zug nicht. Was kann ich tun?
Antwort:In Einzelfällen kann es passieren, dass die Bremsen eines einzigen(!) Wagens im Zugverband nicht mehr ordnungsgemäß lösen. Da die Bremszylinder des betreffenden Wagens nicht immer denselben, sondern im Problemfall zwei verschiedene Bremsdrücke aufweisen können, gibt es auch zwei verschiedene Herangehensweisen zur Problemlösung:

1.) Liegt der Bremsdruck des gestörten Fahrzeugs um die 50psi, genügt es, die Zugbremse einmal vollständig anzulegen („Dauerbremse“). Nach dem Lösen der Zugbremse werden im gesamten Zugverband die Bremsen zuverlässig gelöst.

2.) Hin und wieder liegt der Druck eines Bremszylinders im Zug auch bei 70psi. In diesem Fall muss man feststellen, welcher Wagen betroffen ist. Dazu ist es notwendig, den BinPatch installiert zu haben. Ist das der Fall, erhält man nach 4x Druck auf F5 am linken oberen Bildschirmrand eine Übersicht über alle Bremsdrücke der Fahrzeuge im Zugverband. Die Spalte BC gibt die Druckverhältnisse der Bremszylinder an. Finden Sie heraus, der wievielten Wagen betroffen ist und lösen Sie zwischen ihm und dem vorhergehenden Wagen die Kupplung, so dass der betroffene Wagen nicht mehr zum aktuellen Zugverband gehört. Schließlich fahren sie einige Zentimeter vor und wieder kraftvoll zurück, um den betroffenen Wagen (und die eventuell dranhängenden Fahrzeuge) erneut anzukuppeln. Nun sollten die Druckverhältnisse stimmen, was mit dem F5-Monitor kontrolliert werden kann, und der gesamte Zug lässt sich anfahren.
Frage:Ich möchte im Erkundungsmodus fahren, in der Auswahl des Startpunkts erscheint aber nur "deaktivierter Modus". Was kann ich tun?
Antwort:Wir haben in ProTrain 37 geschlossene Wendeschleifen eingeführt. Diese können unter bestimmten Umständen im Erkundungsmodus zu Abstürzen führen - aus diesem Grund haben wir den Erkundungsmodus deaktiviert. Es gibt aber die Möglichkeit, diesen auf eigene Gefahr (es besteht diesbezüglich KEIN Anspruch auf Support!) wieder zu aktivieren. Dazu ist lediglich eine einfache Activity im Aufgabeneditor zu erstellen.

Eine vorgefertigte Lösung von Marc Beindorf findet sich hier.
Frage:Wie komme ich an den Aufgabeneditor für ProTrain 37 ran?
Antwort:Ganz einfach - erstellt euch eine neue Verknüpfung (auf dem Desktop, rechte Maustaste - neue Verknüpfung und schreibt dort als Ziel:

"C:\Programme\ProTrain 37\launcher.exe" -runeditor

in dieser Schreibweise mit den Anführungsstrichen rein. Man kann die Zeile hier auch markieren und dann kopieren und im Eingabefeld einfügen. Falls ProTrain 37 in einem anderen Ordner installiert ist, muss der Pfad natürlich entsprechend angepasst werden.
Frage:Nach dem Abkuppeln eines Fahrzeugs fahre ich an und habe dieses sofort wieder am Haken. Was mache ich falsch?
Antwort:Das ist ein MSTS-Problem. Tritt es auf, so ist nach dem Ankuppeln nur ganz kurz der Regler zu öffnen und langsam anzufahren (langsamer als 0,8 km/h). Hat man sich etwa einen Meter vom abzukuppeknden Fahrzeug entfernt, kann wieder beherzter beschleunigt werden.

Wer mit dem Handling Probleme hat, kann dabei auch die Lokbremse (Tasten Ü/*) zur Hilfe nehmen.
Frage:In der Aufgabe BE05 "Bolzenschuss 2" oder BE14 "Mahlsdorfer Runde" bleibe ich auf dem Hof Nalepastr. bzw. an der Rahnsdorfer Straße an (dauer)roten Signalen hängen. Was mache ich falsch?
Antwort:Irgendeine Datei des Train Simulators ist bei nicht mehr im Originalzustand, die nun den KI-Verkehr negativ beeinflusst. Viele Fremd-Addons (Pay- wie Freeware) ändern globale MSTS-Dateien, was die PT37-Aufgaben nicht ordentlich ablaufen lässt. Wir empfehlen daher, ProTrain37 anhand einer originalen(!) MSTS-Installation ohne Addons aufzuspielen.

Optimales Vorgehen:

- eine neue Train Simulator Instanz in ein neues, leeres Verzeichnis installieren
- MSTS Update 1.2 einspielen
- PT37 in ein eigenes Verzeichnis installieren, während der PT37-Installation wird nach der MSTS-Installation gefragt -> Hier wird der Ordner der soeben angelegten MSTS-Installation angegeben.
- BinPatch in das PT37-Verzeichnis installieren.


Am Rande erwähnt sei auch, dass eine Installation von PT37 in das MSTS-Hauptverzeichnis auf Grund inkompatibler Schienendatenbanken nicht ohne Weiteres funktioniert und von uns nicht mit Support unterstützt wird!
09.12.2010 Version 1.0 - Erste Veröffentlichung 20.12.2011... mehr
History:

09.12.2010Version 1.0- Erste Veröffentlichung
20.12.2011Version 1.1- erweiterte Straßenbahnflotte: nunmehr 20 Linien schilderbar
- BinPatch-Tauglichkeit für Zweirichtungsfahrzeuge: Führerstandswechsel und seitenselektive Türen
- neue Parkbahnlok: Ns1
- neue Sounds für Damplok "LOWA"
- 2 neue Aufgaben
© 2007 - TrainTeamBerlin